Führungen und Veranstaltungen von März bis August

Die Idee von "Zoom In" besteht darin, 6 Monate lang in ein bestimmtes Thema einzutauchen, das im Zusammenhang mit unserer Dauerausstellung in der Villa Vauban steht. Wir bieten Führungen und Vorträge von Fachleuten auf diesem Gebiet an.

Die Monate Mai bis August sind einem ganzen Land gewidmet, nämlich Italien. Italien hat schon immer eine gewisse Faszination ausgeübt. Ob es nun die Reisenden sind, die auf ihrer Durchreise Kunstwerke mit Ansichten Italiens von einheimischen Malern mit Ansichten Italiens gekauft haben, oder Künstler aus aller Welt, die Italien als Thema gewählt haben. Es sind vor allem die Lichteffekte der italienischen Landschaft, die Künstler aus allen Epochen anziehen.

Kommen Sie und entdecken Sie Werke, die von üppigen Landschaften und warmen Farben geprägt sind, und gönnen Sie sich eine Auszeit an einem Traumziel, während Sie auf den nächsten Urlaub warten.


Freitag 06.05
Kunst und Wein am Abend: Les feux des femmes - tableaux et vins d’Italie à l’honneur




Der Abend beginnt mit einem Besuch der Dauerausstellung, insbesondere des Raums "L'Italie rêvée" (Sehnsuchtsort Italien), wo Sie in eine italienische Atmosphäre eintauchen können. Es folgt eine Verkostung vulkanischer Weine, begleitet von Erläuterungen von Isabella Sardo, beste Sommelière Luxemburgs 2008 und Präsidentin der Degustatori Italiani Lussemburgo.

Publikum: Alle Publikumsgruppen
Uhrzeit: 18:00
Sprache: FR
Dauer: 2:00
Max. Teilnehmer: 10
Preis: 12€ für die Teilnehmer

Freitag 20.05
Thematische Führung mit Nathalie Becker: "Pérégrinations artistiques"




Creuset de nombreuses innovations plastiques, l'Italie devient dès le 16e siècle, une étape essentielle dans la formation des artistes du Nord de l'Europe. Désireux d’apprendre une nouvelle manière de peindre, ils partent en direction de l’Italie, le plus souvent à Rome, dans le but de se familiariser avec les apports de la Renaissance italienne avant de rentrer en appliquer les leçons dans leur pays d’origine. Ces voyages des artistes septentrionaux du 16e au 19e siècle ont contribué de manière significative à un renouveau du langage formel et du répertoire thématique, notamment de la peinture flamande et néerlandaise ainsi qu’à la diffusion et à la circulation des modèles artistiques à l’échelle de l’Europe.

Publikum: Alle Zielgruppen
Uhrzeit: 19:00
Sprache: FR
Preis: Kostenlos

Freitag 03.06
Kunst und Wein am Abend: "Le vin est art, le vin est poésie"




Verbringen Sie einen Abend, der Kunst, Poesie und Wein verbindet. Entdecken Sie "L'Italie rêvée", einen Raum der Dauerausstellung der Villa Vauban, der ganz dem Zauber Italiens gewidmet ist. Lassen Sie sich von der Poesie mitreißen und entdecken Sie eine besondere Auswahl an italienischen Weinen.

Publikum: Alle Publikumsgruppen
Uhrzeit: 18:00
Sprache: FR
Dauer: 2 Stunden
Max. Teilnehmer: 10
Preis: 12€ pro Person

Sonntag 12.06
Musikalischer Vormittag: "Le Gand Tour en musique - Venise, Rome et Naples"




Á travers les oeuvres de D. Castello (1602 - 1631), G. Frescobaldi (1583 - 1643) et D. Scarlatti (1685 - 1757), rendez-vous sur un voyage musical. Un mélange harmonieux de musique et de peinture vous permet de découvrir les oeuvres d’art de l’exposition permanente.
Ce programme musical vous est proposé par Mari Fe Pavon - mandoline, Thomas Kügler - flûtes historiques et Anne Galowich - clavecin.

Nathalie Becker, historienne de l'art, vous proposera de découvrir les oeuvres de la Villa Vauban grâce à ses explications détaillées.

Publikum: Alle Zuhörer
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Max. Teilnehmerzahl: 40
Preis: Eintritt ins Museum

Freitag 17.06
Nur Freundinnen? Das Gemälde Junge Neapolitanerinnen von Guillaume Bodinier aus dem Jahr 1835 im Kontext seiner Zeit


Tagung mit Prof. Dr. Christina Threuter



Das Gemälde Junge Neapolitanerinnen des französischen Malers Guillaume Bodinier aus dem Jahr 1835 scheint auf den ersten Blick sehr gut in die Reihe seiner in Italien entstandenen Werke zu passen: Hier gab er in zahlreichen Porträtstudien in pittoresker Manier vor allem das Milieu des bäuerlich einfachen Lebens in Süditalien wieder. Auf den zweiten Blick wirft dieses Bild allerdings zahlreiche Fragen auf: Handelt es sich hier tatsächlich 'nur' um ein Porträt zweier neapolitanischer Freundinnen? Was können uns die einzelnen Gegenstände des Bildes, wie das Tamburin, die spezielle Tracht der Frauen oder auch der Efeukranz noch über die Bedeutung dieses Bildes verraten? Der Vortrag wird sich mit diesen Fragen auseinandersetzen und sie im Kontext ähnlicher zeitgenössischer Frauenbilder diskutieren.

Zielpublikum: Alle Zielgruppen
Uhrzeit: 18:00
Sprache: Deutsch
Preis: Kostenlos
Veranstaltungsort: Auditorium des Cercle Cité - 3, rue Genistre (Eingang Cité Bibliothèque)

Sonntag 03.07
Musikalischer Morgen: "Un voyage à travers l'art, et la musique"




Á travers les oeuvres de D. Castello (1602 - 1631), G. Frescobaldi (1583 - 1643) et D. Scarlatti (1685 - 1757), rendez-vous sur un voyage musical. Un mélange harmonieux de musique et de peinture vous permet de découvrir les oeuvres d’art de l’exposition permanente. Ce programme musical vous est proposé par Mari Fe Pavon - mandoline, Thomas Kügler - flûtes historiques et Anne Galowich - clavecin.

Nathalie Becker, historienne de l'art, vous proposera de découvrir les oeuvres de la Villa Vauban grâce à ses explications détaillées.

Publikum: Alle Zuhörer
Sprache: F
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Max. Teilnehmerzahl: 40
Preis: Eintritt ins Museum

Freitag 19.08
Thematische Führung mit Nathalie Becker: L'idéal antique


L’art de l’Antiquité, après avoir été la référence stylistique à plusieurs reprises au Moyen Age et surtout à la Renaissance, est devenu, à partir des 18e et 19e siècles un art « classique », c’est à dire éternel, intemporel et universel. Ce caractère « intemporel » ne signifie pas que l’art de l’antiquité ait été simplement et uniformément imité. Chaque époque, chaque grand créateur d’art, revisite l’héritage classique et réinvente l’antiquité à sa manière. L'amour des ruines, les références mythologiques ou simplement certains critères physiques font revivre l'idéal antique de quelques œuvres de notre collection permanente.

Publikum: Alle Besucher
Uhrzeit : 19:00
Sprache : FR
Preis : Kostenlos

Haben Sie Lust auf ein gutes italienisches Eis, das Sie im herrlichen Park der Villa Vauban genießen können?
Im Juni und Juli haben Sie die Möglichkeit, das Sweetbike zu genießen, das jeden Samstag und Sonntag zwischen 13.00 und 14.30 Uhr an der Villa Vauban hält. Viel Spaß damit!

ANMELDUNG: T +352 4796 4900
visites@2musees.vdl.lu