Auch heute noch wird Jean-Pierre Beckius gerne als "Maler der Mosel" bezeichnet, während sich seine Bilder durch eine große Motivvielfalt auszeichnen und sein künstlerisches Können weit über die Nachahmung der impressionistischen Malerei hinausgeht.

Anlässlich des 125. Geburtstags von Jean-Pierre Beckius stellt die Ausstellung die verschiedenen Perioden vor, die für das Werk des Malers charakteristisch sind. Sie legt den Schwerpunkt auf wenig bekannte oder völlig unbekannte Werke des Künstlers, der einen umfangreichen Nachlass an Gemälden und Zeichnungen hinterließ, die größtenteils seiner Familie gehörten. Die Auswahl wird durch Werke ergänzt, die Teil der Sammlungen der Villa Vauban sind. Es handelt sich hauptsächlich um Arbeiten, die im Ausland, in Frankreich, Italien und den Niederlanden, entstanden sind, aber auch um Porträts von Mitgliedern der Familie Beckius. Das Leben des Künstlers wird anhand von Fotografien dokumentiert.

Datum

30. November > 1. Juni 2025