Seit 1991 wird im Rahmen des grenzüberschreitenden Raums QuattroPole alle zwei Jahre der Robert-Schuman-Kunstpreis vergeben. Sie ist das Ergebnis des Austauschs zwischen zeitgenössischen Kunstakteuren aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier, die gemeinsam eine Gemeinschaftsausstellung von 16 Künstlern aus der Großregion organisieren. Veranstalter der Ausgabe 2019 ist die Stadt Luxemburg mit der Villa Vauban - Musée d'Art und dem Ratskeller du Cercle Cité als Ausstellungsorte.

Weitere Informationen auf: www.pars.vdl.lu

Datum

22. November > 19. Januar 2020